Wie alles begann

 

Der Fischerverein Bachforelle Pians wurde am 25.02.2005 vom damaligen Pächter des Sannareviers Raich Bruno und von Egger Andreas, unserem heutigen Obmann gegründet. Beim Start zählte der Verein 13 Mitglieder.

 

2006 wurde die Fischerhütte errichtet. Sie dient uns Mitgliedern während der Fischersaison als Anlaufstelle, wenn eine trockene Fischerkehle wieder befeuchtet werden soll.

 

2007 fand neben der Fischerhütte das 1. Pianner Fischessen statt, das seither einmal im Jahr zum festen Bestandteil des Dorfgeschehens zählt.

 

2008 wurde von uns das Äschenprojekt ins Leben gerufen. Die Äsche war ursprünglich in der Sanna heimisch, verschwand aber mit der Zeit. Unser Verein machte es sich zum Ziel, die Äsche in der Sanna wieder einzubürgern. 2015 dezimierte die Lattenbachmure die Äschenpopulation, 2016 führten eine gewaltige Mure und eine Stauraumspülung zum völligen Zusammenbruch des Äschenbestandes, der jetzt wieder von neuem aufgebaut werden muss.

 

2012 konnten wir die Fischzucht in Kappl pachten.

 

Seit 01.01.2013 bewirtschaftet unser Verein das Revier 6026 Trisanna/Sanna Pians.

 

Da wir im Winter keine räumliche Möglichkeit für Treffen und ählichem hatten, wurde eine Räumlichkeit gesucht. Die Gemeinde Pians stellte uns im Mehrzweckgebäude einen Lagerraum zur Verfügung, der in 461 freiwilligen Arbeitsstunden zum "Fischerstüberl" ausgebaut wurde und nun in der kalten Jahreszeit einen idealen Ort der Geselligkeit darstellt.

 

Heute zählt der Verein 82 Mitglieder. Neue Mitglieder sind willkommen und können sich beim Obmann unter der Telefonnummer 0676/61 11 071 melden. Die Vergabe von Gastkarten ist übrigens nicht an eine Mitgliedschaft beim Verein gekoppelt.

 

Einen Bericht über unseren Verein findet ihr im Mittelungsheft des Tiroler Fischereiverbandes, Nr. 1/2015, 22. Ausgabe an Seite 20

http://www.tiroler-fischereiverband.at/fileadmin/user_upload/PDF/TFV-Mitteilungen_01-2015.pdf